Yaesu FT-991

Ich habe nun einen FT-991 und muss sagen für eine “eierlegende Wollmilchsau” ist es für’s erste nicht schlecht… :)
Entgegen der im Internet und im Prospekt veröffentlichten Aussagen, emuliert die eingebaute USB-Schnittstelle ebenfalls eine Soundkarte, sodass für den Betrieb von Digital-Modes kein SCU-17 o.ä. notwendig ist!

Die Versions-Informationen (Firmwarestand, etc.) können durch gleichzeitiges Drücken von A=B und A/B beim Einschalten abgerufen werden.

Zur Bedienung des Touchscreens eignet sich am besten ein spezieller “Touchscreen-Stift” mit einer weichen Spitze. Manche Softbuttons (gerade diese am Rand) sind mit etwas dickeren Fingern fast nicht zu treffen. Ausserdem wird bei Verwendung des Stiftes auch der Screen nicht unnötig mit Fettfingern beschmutzt :) .

Informationen zum Thema Frequenzerweiterung (MARS/CAP mod): die entsprechende Widerstandsmatrix befindet sich auf der Control-Unit. Diese ist zugänglich über die Stirnseite des Gerätes. Ober- und Unterschale abnehmen, Bedienteil abnehmen, Gummilippe entfernen, Metalldeckel entfernen. Darunter befinden sich 8 Widerstandsbrücken. In der US-Variante sind die beiden rechten (vermutl. JP3001 und JP3002) belegt (0Ohm Brücken). Zur TX-Erweiterung im HF-Bereich muss die dritte Brücke von rechts (JP3003) bestückt werden und das Gerät im Anschluss mit gleichzeitigem Drücken der Tasten “Fast” und “Lock” eingeschaltet werden. Die Möglichkeit der TX-Erweiterung im VHF/UHF-Bereich ist derzeit noch ungeklärt folgt aber in Kürze…

Die originale Anleitung von Yaesu gibt es hier: FT-991_MARS_Mod

Control-Unit des FT-991

Control-Unit des FT-991

FT-991 main unit

ein Blick auf die Main-Unit des FT-991

Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 8. Januar 2015 13:27
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Funk

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.